Dr. Mariola Strulak- Kowalska

Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Implantologie

 
Unter einem Implantat versteht man einen künstlichen Zahnersatz. Dieser Zahnersatz ist ein, in den Kieferknochen eingepflanzter, zylindrischer Metallstift,
der meist aus Titan besteht.
Dabei einsteht eine feste Verbindung zwischen dem Metall Titan und dem lebenden Knochen. Der Matallstift kann einzelne Zähne ersetzen, oder auch als
Verankerungsmöglichkeit für Brücken und Prothesen dienen.

 

Wann ist ein Implantat notwendig?

 
Prinzipell immer dann, wenn ein oder mehrere Zähne verloren gegangen sind. Man unterscheidet zwischen
 

dem Einzelzahnverlust

dem zahnlosen Kiefer

und der verkürzten Zahnreihe